Mounir Mahmalat begann seine Karriere als Musiker und Cellist erst im Alter von 14 Jahren. Durch Zufall wurde er auf einer Orchesterreise, in der er für Triangel eingetragen worden war, von einer Geigenlehrerin ans Cello geführt und kurzzeitig auch unterrichtet.

Der Funke sprang schnell über. Seitdem absolviert er regelmäßig Kammermusik-, Orchester- und Meisterkurse u.a. mit dem Mandelringquartett, dem Kölner Klaviertrio, dem Jugend Jazz Orchester NRW und den Bochumer Symphonikern. Er absolvierte eine klassische Instrumentalausbildung an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Armin Fromm und bekam vertiefenden Jazz- und Improvisationsunterricht am Berklee College of Music in Boston, USA, bei Prof. Eugene Friesen. Weitere Studien u.a. bei Jörg Brinkmann (Jazz), Prof. Joan Hamza, Prof. Hans- Erik Deckert und Mathias Bayer-Karlshoi. Er gewann verschiedene Auszeichnungen, spielte einige Solokonzerte mit Orchesterbegleitung und gibt seit Jahren selbst Unterricht für Irish-Folk, Improvisation und Klassik.

Seit 2005 war er mit Cello und seinem Zweitinstrument, dem 5-String-Banjo, Mitglied und Sänger der Irish-Folk-Rock Band „Póg mo Thóin“, mit der er u.a. den Folk and World Music Contest 2008 gewann und deutschlandweit konzertierte.

Stipendien erhielt er u.a. mit dem „Habanera-Duo“ des Förderkreises des Landesjugendorchesters NRW, des „Kölner Klaviertrios“ und des „Haus Marteau“, vom DAAD sowie der Northeastern University in Boston, MA, USA. Konzerte und Konzertreisen führten ihn u.a. nach Italien, Frankreich, Portugal, Estland und in die USA. Seit 2011 arbeitet er mit seinem „Habanera-Duo“ mit der Rosenow-Management Agentur, mit dessen Zusammenarbeit im Juli 2012 deren erste CD „Une pièce de Habanera“ erschien.

Neben seiner klassischen Ausbildung konzentriert er sich beständig auf Popularmusik, Blue Grass und Irish- Folk. Er spielt für verschiedenste Stile regelmäßig als Studiomusiker und hat als Tonmeister Produktionen u.a. in der Tonhalle Düsseldorf, der Deutschen Oper am Rhein und am Staatstheater Kassel durchgeführt. Auch die Habanera-Debüt CD ist maßgeblich von ihm gestaltet worden.  

Während sich Mounir heute hauptsächlich mit Ökonomie im Rahmen einer Promotion beschäftigt, lebt er Dublin und Beirut und widmet sich weiter intensiv dem Irish-Folk und der Arabischen Musik.